zum Schluss

DER SEHMANN

Der schönste Beruf ist der eines Sehmannes,
eines Mannes, der in das Sehen unsterblich verliebt ist.

Der Beruf eines Seemannes, also eines Mannes, der in See sticht,
der Beruf eines Seefahrers, ist auch nicht schlecht,
aber kann dem des Sehmannes nicht das Wasser reichen.

Der Sehmann sticht mit seinen Blicken nicht nur in das Wasser,
sondern auch in das Feuer, die Erde, in die Luft.

Der Sehmann sticht Blicke, sticht Sternenküsse in den Himmel.
Tag und Nacht küssen seine Augen die Traumtiefen.

Nicht einmal von den Märchenkapitäninnen, die in ihren Märchenschiffen
Lichtanker, Lichtblicke, Lichtpunkte, Hoffnungsstrahlen

mit sich führen, läßt er sich beirren.


Hans Arp 1962

Tempelhofer Damm 179
D-12099 Berlin-Tempelhof

Tel. 030 751 45 44
  oder 751 20 32

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  8:30 - 20:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Notfälle